zurück

COMMENTARI
BRÜCKENSCHLAG ÜBER JAHRHUNDERTE
Konzert für Blockflöten, Didgeridoo & Live-Elektronik

Dorothee Oberlinger – Blockflöten
Dorothee Hahne – Didgeridoo, Elektronik

„commentari“ (lat.: Betrachtungen anstellen, etwas überdenken)
überschreibt das spannende und erfolgreiche Konzertprojekt
der Komponistin Dorothee Hahne, das 1999 für die Blockflöten-
virtuosin Dorothee Oberlinger komponiert wurde.
Die Jungfrauenlegende der heiligen Ursula in der Vertonung von
Hildegard von Bingen wird in fünf Teilen gemeinsam mit mittelalterlichen
Liedern aus dem Codex Levi und dem Codex las Huelgas kommentiert.

Die beiden Musikerinnen spannen mit Hilfe mittelalterlicher und moderner Blockflöten,
archaischer Didgeridooklänge und einer computergestützten Live-Elektronik einen
musikalischen Bogen bis in die Gegenwart. Nach zahlreichen Aufführungen und
mehreren CD-Veröffentlichungen wird das Konzert mit seinen rotierenden Raumklängen
am 15. Juni 2008 auch im Rahmen dieser Ausstellung zu erleben sein.

Dorothee Hahne begann 1987 neben ihrem Trompetenstudium zu komponieren.
Ausgezeichnet mit zahlreichen Stipendien und Preisen, enstanden Konzertprojekte,
Hörspiele, Filmmusik, Performances, Auftragskompositionen und Klanginstallationen.
2002 gründete sie in Schöppingen unter dem Namen „newsic“ ein Studio samt Verlag
für Neue Musik und Hörbuch-Produktionen.

Weitere Informationen unter www.dorotheehahne.de [Link herstellen]

 

Dorothee Oberlinger studierte Blockflöte in Köln, Amsterdam und Mailand.
Mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, gastiert sie als Solistin und mit verschiedenen Ensembles in
Europa, USA und Japan. Als Professorin unterrichtet sie an den Musikhochschulen in Köln und Salzburg.

Weitere Informationen unter www.dorotheeoberlinger.de

zurück