GERTRUDE DEGENHARDT - KURZBIOGRAPHIE

1940 geboren in New York

1942 Rückkehr mit Eltern und Schwester nach Berlin

1956 Umzug der Familie nach Mainz, dort Schulabschluss (Mittlere Reife)

1956-59 Studium an der Staatlichen Werkkunstschule für Gebrauchsgraphik in Mainz

ab 1960 Tätigkeit für Werbeagenturen in Frankfurt/M. und Düsseldorf,
Bekanntschaft mit Franz Josef und Martin Degenhardt und deren Freundeskreis,
darunter die Liedermacher Dieter Süverkrüpp, Hannes Wader und Hein und Oss Kröher

1960 erste Buchillustration (Kinderbuch)

ab 1964 freiberufliche Grafikerin, zu Pfingsten Besuch des ersten Chanson- und
Folk-Festivals auf der Burg Waldeck (Hunsrück), im selben Jahr Heirat mit Martin Degenhardt

ab 1966 Illustration von Liedern und Chansons (insbesondere Plattencover und Bücher
von Franz Josef Degenhardt) sowie begleitende zeichnerische und grafische Mappenwerke

1967 Serie von 10 Graphiken zu Liedern Wolf Biermanns

1968 Graphik-Biennale-Preis in Krakow/Polen

1970 Illustration von François Villons Das Große Testament (vollständige zweisprachige
Ausgabe der Büchergilde Gutenberg, von der Stiftung Buchkunst mit dem Jahrespreis
„Schönstes Buch“ ausgezeichnet)

1972 Zyklus Nostalgia (40 Serigraphien)

ab 1974 regelmäßige Aufenthalte in Irland,
später Kauf eines Landhauses in Spiddal (County Galway)

1975 Illustration des Erzählbandes Der Stromer des irischen Schriftstellers
Liam O’Flaherty (Büchergilde Gutenberg)

1976 Graphik-Biennale-Preis in Fredrikstad/Norwegen

1977 Illustration des Bandes Das sind unsere Lieder von Hein und Oss Kröher (Büchergilde Gutenberg),

1978 auf der Weltausstellung für Buchkunst in Tel Aviv mit der Silbermedaille ausgezeichnet

1977 Zyklus Rondo – Von Tänzern und Musikanten (44 Aquatinta-Radierungen)

1979 Illustration des Bandes Kommt an den Tisch unter Pflaumenbäumen –
Alle (126) Lieder von Franz Josef Degenhardt (C. Bertelsmann Verlag)

1983 Zyklus In Praise of Pints – oder Maria zu Ehren (40 Zeichnungen mit dem Gänsekiel)

1985-90 Vagabondage – Women in Music (Gouachen und Pinselzeichnungen; Radierungen)

1986 Neothenie – oder Das neue Genie (10 Radierungen, hrsg. bei Reclam, Leipzig)

1988 Farewell To Connaught (65 Kaltnadelradierungen zu irischen Motiven)

1991 Rondo & Da Capo – Musikanten und Tänzer (88 Aquatinta-Radierungen)

1993 Zyklus Die Fratze Spielt Auf

1995 Vagabondage Ad Mortem – Musikanten des Todes (22 Gouachen und Pinselzeichnungen,
16 Kaltnadel-Radierungen, 12 Lithographien)

1996 Vagabondage in Blue – Frauen an Trommeln (36 Pinselzeichnungen)

1998 Quartette (21 Gouachen und Tempera-Bilder)

2000 Fiddle & Pint (57 Pinselzeichnungen, 2 Tempera-Bilder, 9 Radierungen, 1 Lithographie)


2001 Vagabondage en Rouge (54 Pinselzeichnungen, 1 Lithographie, 4 Radierungen)
2004 Tanzende Paare (30 Pinselzeichnungen)

Gertrude Degenhardt lebt und arbeitet seit nahezu 30 Jahren wechselweise
in Rheinhessen und an der irischen Westküste.
Weitere Informationen unter www.gertrude-degenhardt.de

zurück